Nov 222008
 

Nach langer Zeit der Planung, vieler Entwürfe, gemeinsamer Arbeit, aufwändiger Genehmigungsverfahren und Geldsuche hat es nun endlich geklappt: die Skulptur steht vor der Schule.

Skulptur

Wir haben den Harburger Künstler Klaus Elle für eine Kooperation gewinnen können, bei der auf dem Gelände unserer Schule eine Außenplastik entstand.

Klaus Elle hat in mehreren Workshops mit interessierten Mitgliedern aus unserer Schule eine Idee entwickelt und dann einen Entwurf für eine Skulptur erstellt, der einerseits kreativ spielerisch in unsere Schule einlädt, andererseits aber eine fruchtbare Verbindung von Schule und Stadtteil herstellen soll.

Es soll mit künstlerischen Mitteln eine Brücke geschlagen werden!

Aufgestellt an einem für den Stadtteil wichtigen Ort (dem Eingang zur Schule) mit hoher Frequentierung durch die Bürgerinnen und Bürger, weit sichtbar und mit Beteiligung der Kinder erstellt, soll diese Skulptur mit dazu beitragen, die Lebensumwelt der Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Lernwelt der Schülerinnen und Schüler ästhetisch zu verschönern.

Die Hamburger Bildungsbehörde hat ebenso Geld zur Verfügung gestellt wie die Oscar Troplowitz-Stiftung, die 500€ gespendet hat. Das Amt für Straßen und Verkehr stellte große Laternenmasten zur Verfügung. Auch die Bezirksversammlung Harburg hat Mittel bewilligt. Es wurden Polizei, Feuerwehr, Bauabteilung befragt und ein Bauantrag gestellt, um die rechtlich einwandfreie Aufstellung der Plastik auf öffentlichem Grund zu gewährleisten, ein Ingenieur erstellte umfangreiche statische Berechnungen, Stahlbetonbauer setzten massive Fundamente und ein Schlosser fertigte die Figuren an und befestigte sie an den entsprechenden Stellen – ein Kraftakt, der viel Aufwand bedeutete aber auch ein tolles Ergebnis zeitigt.

Für die endgültige Gestaltung der Plastik haben die Kinder in den Klassen viele Entwürfe erstellt, wie die Figuren auf den Masten aussehen, welche Positionen sie einnehmen könnten. Eine Jury hat die schönsten ausgewählt und Herr Elle diese in den Gesamtentwurf eingearbeitet. Mit all diesen Ergebnissen haben wir uns beim Wettbewerb der Kulturstiftung der Länder „Kinder zum Olymp“ beworben und sind in die Endausscheidung unter den bundesweit letzten 16 Projekten gekommen – konnten aber leider nicht gewinnen.

Hier die von der Jury ausgewählten Schattenrisse der Figuren:

Schultüte 8 hoch Ball in Hand Ball unten Buchstabe Fußball Hände hoch Hockey hoch lesend sitzend melden Reifen unten

Und hier der Entwurf von Herrn Elle in dem er die Schattenbilder der Kinder verarbeitet hat:

Skulpturenentwurf mit Schattenbildern

Nachdem der gestellte Bauantrag genehmigt war, mussten aufgrund des Gesamtgewichtes und der durch Wind auftretenden Seitenkräfte noch einige Anpassungen vorgenommen werden, trotzdem konnte der Entwurf von Herrn Elle mit den Figurengestaltungen der Kinder umgesetzt werden. Wir sind stolz darauf, hoffen, dass die Skulptur nicht nur gefällt, sondern auch zu Diskussionen einlädt und bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützern, hilfreichen Händen und natürlich besonders bei Klaus Elle.

Skulptur

Am 22. November 2008 konnten wir die Skulptur endlich offiziell einweihen. Viele Gäste waren gekommen, um sich gemeinsam mit uns zu freuen. Bei Schnee und strahlendblauem Himmel gab es unter viel Beifall den ersten offiziellen Auftritt unseres neuen Schulchores, beschwingte Reden und ein kleines Getränk. Voller Stolz können wir nun unter unserem Kunstwerk hindurchmarschieren.

 

Klicken bzw. tippen Sie auf die kleinen Bilder, um diese größer als Galerie anzuzeigen.

nach obennach oben