Jun 112015
 

Frau Platz

Mein Name ist Irene Platz, mein Mädchenname ist Irene von Lemonius.

Ich bin am 23.Juni 1914 in Sankt Petersburg geboren, eine sehr schöne Stadt. Ich bin jetzt 100 Jahre alt und höre nicht mehr so gut. In Sankt Petersburg haben wir als Deutsche gelebt. Als ich vier Jahre alt war, wurde meine Mutter von den Kommunisten umgebracht, denn wir waren wohlhabend, meine Mutter kam aus einem reichen Elternhaus und mein Vater, Robert von Lemonius, ist mit uns über Finnland nach Tallinn, früher Reval in Estland, geflohen. Wir waren vier Geschwister. Elisabeth war 4 Jahre älter als ich, Elisabeth wurde von meinen Eltern adoptiert. Boris war auch 4 Jahre älter, er ist 1910 geboren, Alice ist 1909 geboren und ich 1914. Mein Vater war Rechtsanwalt und hat in Tallinn dann auch als Rechtsanwalt gearbeitet. Da er nicht so gut estnisch sprach, hat er auch noch zusätzlich Bücher eingebunden, ich habe ihm dabei geholfen. In Tallinn habe ich die Schule besucht. Mit 16 Jahre bin ich dort auf ein Gymnasium gegangen.

Als mein Vater starb, bin ich zu meinem älteren Bruder nach Dänemark gezogen. Mit 21 Jahren bin ich dann nach Deutschland, ich wollte schon immer nach Deutschland. Ich habe Krankenschwester gelernt und in Hamburg Altona, im Krankenhaus, mein Examen gemacht. 1943 oder 1944 habe ich meinen Mann kennengelernt, er war Offizier und ist zur See gefahren. Wir haben in Altona gelebt, später in einer Wohnung an der Cuxhavener Straße und dann haben wir ein Reihenhaus in Fischbek gehabt. Als mein Mann dann nicht mehr war, habe ich das Haus verkauft und so bin ich hierhergekommen in die Seniorenresidenz Fischbek.

Das Leben ist bunt.

Klicken bzw. tippen Sie auf die kleinen Bilder, um diese größer als Galerie anzuzeigen.

nach obennach oben