Jun 252014
 

Entkusseln – was ist das?

Heidepaten beim Entkusseln

Verlegenes Kichern war die Antwort der Viertklässler auf diese Frage, bis sie erleichtert hörten, dass „Kusseln“ nichts mit „Kuscheln“ zu tun hat. Beim Entkusseln geht es vielmehr darum, den Heidepflanzen das notwendige Licht zur Verfügung zu stellen. Das wiederum bedeutet, dass alle auch noch so kleinen Bäume ausgerissen – eben „entkusselt“ – werden müssen. Nur so wird sichergestellt, dass die Heide optimale Wachstumsbedingungen erhält.

Diese und andere Informationen erhalten die Viertklässler so nebenbei, während sie dafür sorgen, dass das Naturschutzgebiet „Fischbeker Heide“ gepflegt wird. Und so können die jungen Heidepaten voller Stolz dem Ranger des Naturschutzgebietes berichten, dass sie 5342 Bäume ausgerissen haben. Zugegeben, darunter waren auch einige noch recht zarte Exemplare, aber insgesamt haben die Schüler des vierten Jahrgangs doch hautnah erfahren, dass gemeinsames Tun viel bewirken kann.

„Das ist wie echte Arbeit – echt geil“,
stellten sie am Ende der Aktion dann auch übereinstimmend und voller Stolz fest.

Klicken bzw. tippen Sie auf die kleinen Bilder, um diese größer als Galerie anzuzeigen.

nach obennach oben