Jun 072013
 

„Mein Schulweg ist mein Weg“ –
Viertklässler gewinnen ersten Preis im Hamburger Liederwettbewerb!

Plakat

Eine ganz besondere Ehrung durften unsere Viertklässler erfahren, kurz bevor sie in diesem Sommer die Schule Ohrnsweg verließen. Bei einem festlichen Auftritt in der Hamburger Laeiszhalle erhielten sie für ihren selbst komponierten Song „Mein Schulweg ist mein Weg“ den ersten Preis beim Liederwettbewerb der Hamburger Polizeiverkehrslehrer!

Lange hatten die Kinder im Musikunterricht daran gearbeitet, den Text und die Melodie für ein Lied zu erfinden, das zum diesjährigen Motto des Wettbewerbs, „Mein Schulweg“, passte. Es wurden Wörter gesammelt, Reime gefunden und Textteile für Strophen und Refrain zusammengestellt. Auf Glockenspielen erfanden die Schülerinnen und Schüler kleine Melodien, aus denen später die Hauptmelodie des Liedes entstand. Im März war es dann so weit, dass die Klassen das Lied aufnehmen und beim Wettbewerb einreichen konnten.

Die Freude war natürlich groß, als Ende Mai die Nachricht kam, dass der Beitrag unserer vierten Klassen zur Siegerehrung auf der Bühne der Laeiszhalle ausgewäht worden war. Außer uns waren noch zwei andere Liedbeiträge ausgewählt worden. Einer der ersten drei Plätze war uns also schon einmal sicher, doch welcher es werden würde, sollten wir erst auf der Bühne erfahren!

Zwei Wochen lang wurde noch einmal intensiv geprobt und am Freitag, den 7. Juni 2013, fuhren beide vierten Klassen, begleitet von vielen Eltern und Geschwistern, in die Laeiszhalle. Es wurde ein Auftritt, den keiner so schnell vergessen wird: Schon bei der Generalprobe, etwa eine Stunde vor dem Auftritt, gab es spontanen Applaus der vielen freundlichen Polizisten, die uns an diesem Tag betreuten. Und als der große Auftritt auf der Bühne der gut besuchten Laeiszhalle stattfand, klatschte das Publikum voller Begeisterung mit und die Anspannung und Aufregung fielen von allen Kindern ab. Danach lagen sich alle begeistert in den Armen.

Als schließlich die drei geladenen Liedbeiträge zur Siegerehrung auf die Bühne gerufen wurden, war die Aufregung doch wieder groß. Auch die anderen beiden Liedergruppen hatten tolle Songs präsentiert. Doch Platz 3 ging an eine andere Schule, ebenso wie Platz 2 – langsam wurde allen Beteiligten klar, was das bedeutete: Die vierten Klassen der Schule Ohrnsweg hatten den ersten Platz im Liederwettbewerb gewonnen! Es gab Blumen, Hände wurden geschüttelt, Urkunden verteilt und das Preisgeld vergeben: 300 Euro für unsere Schule! Glücklich fuhren wir nach Hause!

Unser erster Platz beim Liederwettbewerb der Hamburger Polizeiverkehrslehrer: Das war ein schöner und unvergesslicher Abschluss unserer vier Jahre an der Schule Ohrnsweg!

Die Klassen 4a und 4b

Klicken bzw. tippen Sie auf die kleinen Bilder, um diese größer als Galerie anzuzeigen.

 

Mein Schulweg ist mein Weg

Ich war die ganze Nacht wach, ich hab kein Auge zugemacht,
kaum bin ich eingeschlafen, klingelt schon der Wecker.
Meine Oma, die sagt: „Ach! Du machst die ganze Nacht Krach,
steh jetzt auf, das Frühstück, das wird lecker!“

Das Frühstück war zwar gut, doch jetzt verlässt mich der Mut,
ich muss zur Schule und der Weg ist so lang.
Es regnet, stürmt und es ist grau, bin müde, schlecht gelaunt, genau,
dann seh ich meine Freunde und fang an – zu singen!

Mein Schulweg ist mein Weg.
Mein Schulweg ist der Weg, den ich jeden Tag geh.
Mein Schulweg ist mein Weg.
Bin ich mal richtig schlecht drauf,
geht doch die Sonne auf dem Weg auf.

Manchmal fühl ich mich wach und fit,
ich renne los zur Schule, alle meine Freunde rennen mit.
Ich fühl mich stark, gesund und frei,
ich sehe Hunde, Katzen und am Ende auch die Polizei.

Ich überquere dann die Straße, schau nach links und rechts genau
und der Wachtmeister sagt nur: „Wow!“
Er zwinkert mir noch freundlich zu, ich bin am Schultor im Nu,
dann lauf ich rein in meine Klasse und fang an – zu singen!

Mein Schulweg ist mein Weg.
Mein Schulweg ist der Weg, den ich jeden Tag geh.
Mein Schulweg ist mein Weg.
Bin ich mal richtig schlecht drauf,
geht doch die Sonne auf dem Weg auf.

nach obennach oben