Sep 022006
 

Sie war nicht zu überhören, die Eröffnung des Stadtteilfestes Sandbek. Mit lauten und mitreißenden Rhythmen zog die Sambagruppe „A Cor Do Brasil“ am Samstag, den 2. September 2006, flankiert von zahlreichen Neugierigen, vom Bauspielplatz durchs Wohngebiet bis zur Schule Ohrnsweg.

Samba-Gruppe

Wie schon in den letzten Jahren hatten auf dem geräumigen Schulgelände die Organisatoren vielfältige Attraktionen für Kleine und Große aufgebaut und nutzten dabei die Gelegenheit, ihre Institutionen im Stadtteil vorzustellen.
Im Mitmachzirkus wurde jongliert und waghalsige Akrobatik ausprobiert, mit Mooncars und Laufrädern galt es einen Hindernisparcours zu meistern, an der Torwand konnte man sein Ballgeschick unter Beweis stellen.
Geschicklichkeit war auch am Stand des Bauspielplatzes gefragt, an dem sich die Besucher geduldig in die Warteschlangen einreihten, um u.a. an Schaumkussmaschine, heißem Draht und Basketballwurfspiel ihr Glück zu versuchen.
Hort und Kiga Ohrnsweg luden zum kreativen Basteln mit Sand und Kreide ein, ließen Fische angeln, den Pfeil ins Schwarze treffen und die ganz Kleinen nach Herzenslust in der Sandkiste buddeln.
Die Hüpfburg war bei den Jüngeren ebenso begehrt wie der Fahrradparcours bei den älteren.
Ein Schminktisch wurde nicht nur von Mädchen belagert und mit lustig bemaltem Gesicht und selbstgestalteter Schirmmütze ging es auf zu weiteren Entdeckungen.
Die Attraktion kam mit Getöse von oben und alle starrten fasziniert in die Luft als ein Hubschrauber auf der Wiese des Schulgeländes landete. Neugierig wurde er in Augenschein genommen, wobei es sogar einigen Kindern mit Beharrlichkeit gelang, den Innenraum zu erobern und sich für einen kurzen Augenblick als Pilot zu fühlen.
Bei all dem bunten Treiben wurde natürlich auch das leibliche Wohl nicht vergessen. Kuchen, Kaffee, Bratwurst und kalte Getränke sowie frische Waffeln waren bei den Besuchern gleichermaßen begehrt.
Schade, dass sich einige Gäste vorzeitig von wenigen Regentropfen vertreiben ließen. So verpassten sie das bunte Programm in der Schulaula mit den „mysty hips“, der Tanzgruppe des Freizeitzentrums und den musikalischen Darbietungen von Hort und Kiga Ohrnsweg sowie Schülern der Schule Ohrnsweg.
Das gut besuchte Stadtteilfest (vorsichtige Schätzungen sprechen von 400 Besuchern), wurde von Groß und Klein mit Begeisterung aufgenommen. Auch Ortsamtsleiter Herr Schleiden, der es sich nicht nehmen ließ, sich persönlich über die Aktivitäten im Stadtteil zu informieren, zeigte sich von dem vielfältigen Angebot beeindruckt und freute sich über die große Resonanz.

Der herzliche Dank gilt allen beteiligten Institutionen aus Sandbek: Straßensozialarbeit, Freizeitzentrum, KTH Springmäuse, Hort und Kindergarten Ohrnsweg, KTH KitaCux 400, Bauspielplatz, Kita Himmelblau, TV-Fischbek, Polizei, Schule und Schulverein, Mieter-Café, Cornelius-Kirche, sowie den Fotografen!

Klicken bzw. tippen Sie auf die kleinen Bilder, um diese größer als Galerie anzuzeigen.

nach obennach oben