Jun 142017
 

Bundesjugendspiele der Leichtathletik 2017

Schon deutlich vor 8.00 Uhr trafen am 14. Juni 2017 die ersten Helfer auf dem Sportplatz „Am Opferberg“ ein, um alles für die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten. Lehrer und Eltern bauten Tische auf, maßen die Laufstrecken ab, hängten Müllsäcke auf, bereiteten einen kleinen Imbiss für die jungen Athleten vor, legten Bälle aus, schlugen Pflöcke ein, und … und … und

… und als dann die einzelnen Klassen aufgeregt auf dem Platz eintrafen, war alles fix und fertig. Alle Schüler und Schülerinnen fanden sich gut betreut auf ihren Wettkampfstationen ein. Angefeuert von Eltern und Mitschülern liefen, sprangen und warfen die Kinder und gaben ihr Bestes. Bei so viel Zuspruch trauten sich die jungen Sportler sogar einen Langstreckenlauf zu: Die Mädchen liefen 800m, während die Jungen 1000m bewältigen mussten. Respekt vor so viel Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen!

Viele Schülerinnen und Schüler hatten fleißig trainiert und zeigten großartige Leistungen. Bei Staffel, Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf, 800- und 1000m-Lauf gaben die Kinder alles. Viele erkämpften sich Sieger- und Ehrenurkunden. Allen Kindern hat dieser Wettkampf Spaß gemacht, das lag zum großen Teil an der guten Organisation, den vielen engagierten Helfern und – ein bisschen auch – am guten Wetter! Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

nach obennach oben