Kurzvorstellung

 

Alle Kinder werden in unserer Schule eingeschult, wenn sie bei uns angemeldet werden. Um den Bedürfnissen von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf gerecht zu werden, arbeiten neben GrundschullehrerInnen auch ErzieherInnen und SonderpädagogInnen an der Schule.

Haupteingang

In Zusammenspiel mit den inklusiven Maßnahmen sind wir in der Lage, einige Unterrichtsstunden in Doppelbesetzung (zwei PädagogInnen gleichzeitig in einer Klasse) durchzuführen.

Unterrichtskonzept und Rahmenbedingungen
Die Kinder werden an unserer Schule gemäß dem Gedanken der Inklusion bzw. in integrativen Regelklassen unterrichtet. Dies bedeutet, dass jeder Klasse zusätzliche Sonderpädagoginnen- oder ErzieherInnenstunden zur Verfügung stehen. Lernschwache Kinder werden entweder im Klassenverband oder punktuell auch einmal in differenzierten Gruppen oder einzeln unterrichtet. Dies gibt den GrundschulkollegInnen die Zeit und den Freiraum sich noch intensiver um die anderen Kinder zu kümmern und den Bedürfnissen aller Kinder gerecht zu werden.
Darüber hinaus versuchen wir im Rahmen von Freien Gestaltungsstunden, Projektwochen, besonderen Veranstaltungen mit Themenschwerpunkten oder Festen die Gemeinschaft der Kinder zu fördern und ihren Interessen entgegenzukommen.
Gern ermöglichen wir Ihnen nach vorheriger Rücksprache Hospitationstermine in den Klassen.

Team
Auf Grund der besonderen personellen Ausstattung arbeiten wir auch in einer besonderen Form: der Teamgedanke ist für uns überaus wichtig und kommt sowohl bei der Klassenführung als auch bei der Unterrichtsplanung und -durchführung zum Tragen.
Die Beurteilung des Lern- und Leistungsstandes der Kinder wird so von unterschiedlichen Standpunkten aus vorgenommen. Auf dieser Grundlage werden individuelle Lernangebote entwickelt, die das Kind als ganzheitliches Wesen ansprechen und sowohl leistungsstarke als auch Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten berücksichtigen.

Ressourcen
Zur Zeit gibt es an unserer Schule eine Vorschulklasse und acht Grundschulklassen. Durch die vielen Klassen- und Fachräume besteht jederzeit die Möglichkeit, die Lerngruppen aufzuteilen. Durch den Bewegungsraum können in jeder Klasse drei Sportstunden erteilt werden. Außerdem haben die Kinder in der Pause die Möglichkeit, sich Spielgeräte aus der „Aktiven Pause“ auszuleihen. Hier stehen tolle Fahrgeräte, Roller, Rollschuhe, Stelzen, Bälle, Seile, Ballspiele usw. zur Verfügung, damit die Kinder sich spielend austoben können. (Hier sind wir und vor allem die Kinder für jede weitere Spende dankbar.) Aber auch so bietet das große Außengelände der Schule den Schülerinnen und Schülern in den Pausen sehr viel Platz und schöne Geräte zum Spielen und Toben.
Wir verfügen über gut ausgestattete Fachräume für den Kunst-, Musik-, Sach- und Werkunterricht sowie Küchen, einen Computerraum mit Internetzugang, eine Schülerbibliothek, einen Bewegungsraum und diverse Nebenräume. Darüber hinaus haben wir eine recht große, gut ausgestattete Turnhalle.

Aula

Außerdem steht uns eine große Aula mit Bühne, Licht- und Soundtechnik zur Verfügung.
Jeder Klassenraum der Schule verfügt über einen eigenen Gruppenraum.

Kindergarten
Auf dem Gelände unserer Schule befinden sich Krippe und Kindergarten des Hamburger Schulvereins e.V. Hier kann Ihr Kind vor Schuleintritt im Kindergarten betreut oder als Schulkind auch in den Ferien pädagogisch betreut werden. Gern geben wir Ihnen hierzu weitere Informationen.

Außengelände
Die Grundschule Ohrnsweg hat ein sehr großes Außengelände. Hier haben die Kinder während der Pausen oder auch im Rahmen verschiedener Kursangebote die Möglichkeit, Ihren Bewegungsdrang auszuleben.

Balancierstämme

Dafür gibt es ein Fußballfeld, ausgedehnte Rasenflächen, Spielgeräte oder die mit Hügeln gestalteten Randbereiche des Geländes. Darüber hinaus stehen auch ausleihbare Spielgeräte aus der Aktiven Pause zur Verfügung.

Eine Schule im Stadtteil
Die Grundschule Ohrnsweg versteht sich als Institution im Stadtteil, die sich nicht nur der Bildung der Schulkinder zuwendet, sondern für alle Bewohner offen ist. So arbeiten wir mit den umliegenden Kindergärten (Bewegungskindergarten des TV-Fischbek „Springmäuse, Krippe und Kindergarten Ohrnsweg des Hamburger Schulvereins und KTH Alte Marsch der evangelischen Cornelius-Gemeinde) zusammen. Speziell mit dem Kindergarten an der Grundschule Ohrnsweg wird die vorschulische Betreuung sehr eng verzahnt. So können Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren auf dem Schulgelände eine Heimat für die vorschulische, schulische und im Rahmen einer Randzeitenbetreuung im Ganztag auch für nachschulische Zeit finden. Sie kennen über viele Jahre Gelände, Gebäude und Personal und können so in einer vertrauten Umgebung spielen und lernen. Der Übergang von Kindergarten in Schule wird durch die gemeinsame Arbeit in der Vorschulgruppe intensiv vorbereitet. Diese Vorschulgruppe arbeitet ihrerseits schon frühzeitig mit den ersten Klassen zusammen. Der erfolgreiche Besuch der Grundschule wird somit gründlich vorbereitet, die Bildungsbiografie der Kinder erleidet keine Brüche und für alle Beteiligten ist die kontinuierliche Förderung mit angemessenem Fordern möglich.

Das Gelände der Schule steht auch den Kindern, die in der Randzeit am Nachmittag betreut werden, zur Verfügung und kann von den Kindern des Stadtteils als Spielfläche genutzt werden.

Die Schule beteiligt sich am Arbeitskreis Sandbek (AKS), in dem alle Belange des Stadtteils in Zusammenarbeit mit allen Institutionen diskutiert und Angebote aufeinander abgestimmt werden. So findet auch das jährliche Stadtteilfest auf dem Gelände der Schule statt und die Schule versucht, regelhaft Veranstaltungen für alle an Schule Beteiligten durchzuführen, zu denen natürlich auch alle anderen Anwohner und Interessierten eingeladen und herzlich willkommen sind.

Schulprogrammatik
Zwei Schwerpunkte unserer Arbeit sind das kooperative Lernen und besondere Unterrichtsprojekte wie z.B. die Leseförderung mit dem Antolin-Leseprogramm.
Um diese Schwerpunkte vielfältig umzusetzen zu können, besuchen KollegInnen der Schule umfangreiche Fortbildungen.
Als besonderes Angebot zur Leseförderung gilt die Schülerbibliothek. Hier können die Kinder Bücher lesen, ausleihen und dazu über das Internet (im benachbarten Computerraum und allen Klassenräumen) auf der „Antolin-Plattform“ Fragen beantworten.

Fußball-, Rollball- und Hockeyturniere sind ebenso wie die Bundesjugendspiele sportliche Höhepunkte und setzen Akzente für ein faires Miteinander. Auf Klassenreisen und Ausflügen lernen die Kinder Selbstständigkeit und erhalten Anregungen im sozialen Miteinander. Jährlich finden zwei Projektwochen statt, an deren Ende die Kinder ihre Arbeitsergebnisse der Schulöffentlichkeit präsentieren.

Zum pädagogischen Alltag der Lehrkräfte gehören Teamsitzungen und Fachkonferenzen, die inhaltliche Schwerpunkte beraten und auf die Umsetzung der Ziele der Bildungspläne und des Schulprogramms achten.
Darüber hinaus ist das gesamte Kollegium an dem Schulversuch
Formen moderner Kompetenzmessung und -rückmeldung“ beteiligt.

Eltern
Der Elternrat und die Klassenelternvertretungen unterstützen die Schule bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben. Hier bietet sich auch für Sie die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen auf den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule.
Sie können durch Ihren persönlichen Einsatz mithelfen, aktuelle Fragen zu klären und Ihre Vorstellungen von einer modernen, aufgeschlossenen Schule einbringen.

Zur Geschichte unserer Schule
Die Grundschule Ohrnsweg wurde 1965 gegründet. Zu dieser Zeit spielte sich das Schulleben ausschließlich in Pavillons ab, von denen heute keiner mehr übriggeblieben ist. 1969 wurde die Schule das erste Mal ausgebaut. Es entstand ein zweistöckiger Backsteinbau in dem auch die Verwaltung und die Hausmeisterwohnung untergebracht waren. Die Pavillons wurden von der Vorschule weiter genutzt. Als es in einem der Pavillons zu einem Schaden an der Beleuchtung kam, bei dem vermutlich auch PCB freigesetzt wurde, mussten sämtliche Klassenräume in das Hauptgebäude verlegt werden. Die Verwaltung wurde in einem sanierten Pavillon untergebracht, die Hausmeisterwohnung ausgelagert. So konnte der Unterricht weitergehen. Als aber die Schülerzahlen wuchsen, wurde eine erneute Erweiterung notwendig. Heute leben und lernen wir in einem schönen, großen und gepflegten Gebäudekomplex mit vielen Fachräumen auf einem der größten Schulgelände Hamburgs.

Schulverein
Auch einen Schulverein haben wir an unserer Schule. Die Eltern unserer Schulkinder unterstützen mit diesem Verein die schulische Arbeit und Entwicklung, helfen finanziell bei der Durchführung von Klassenfahrten, der Anschaffung von Computern oder anderen Geräten und tragen dazu bei, das Schulleben abwechslungsreicher und effektiver zu gestalten.
Der Kontakt zum Vorstand lässt sich am besten über das Schulbüro herstellen – alle arbeiten ehrenamtlich für den Verein.

Neugierig?
Wünschen Sie weitere Informationen, sind Fragen offen geblieben, so wenden Sie sich bitte an unsere Sekretärin Frau Biel, die stellvertretende Schulleiterin – Frau Scheller – oder die Schulleiterin Frau Siegert.

Bewegungsraum

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen, persönliche Gespräche oder auch für Unterrichtsbesuche zur Verfügung.

 

Adresse Grundschule Ohrnsweg  
  Ohrnsweg 52  
  21149 Hamburg  
Telefon 040 / 428 96 17 – 0    Telefon
Telefax 040 / 428 96 17 – 29
eMail  
Frau Biel,
Sekretariat
biel@ohrnsweg.de  
Frau Scheller,
stv Schulleiterin
info@ohrnsweg.de  
Frau Siegert,
Schulleiterin
info@ohrnsweg.de  

 

nach obennach oben