Schulordnung

 

an der SchultafelDie Schulordnung ist für die Hand des Schülers geschrieben und wird bei der Anmeldung an die Schule den Eltern ausgehändigt. Diese quittieren den Empfang und verpflichten sich, die im Folgenden dargelegten Regeln mit ihrem Kind zu besprechen.

Um den Schulalltag so angenehm wie möglich zu gestalten, beachten wir folgende Regeln:

  1. Wir gehen freundlich miteinander um
    • Jeder nimmt Rücksicht auf den anderen,
    • wir lassen uns gegenseitig ausreden,
    • niemand darf mit Worten beleidigen,
    • niemand darf jemanden bedrohen, behindern oder körperlich angreifen,
    • fremdes Eigentum darf nicht versteckt, beschädigt oder gestohlen werden.

     

  2. Niemand braucht Angst zu haben!
    • Die Kleineren und Schwächeren werden geschützt,
    • die Größeren und Stärkeren müssen den Kleineren und Schwächeren nicht zeigen, dass sie stärker sind,
    • wir helfen uns gegenseitig.

     

  3. Wir verhalten uns umweltbewusst und schützen damit unseren Lebensraum
    • Wir gehen sparsam mit Wasser Strom und Heizenergie um,
    • wir vermeiden Müll und sortieren den, der trotzdem anfällt,
    • wir achten und schützen unser Schulgelände.

     

  4. Es gibt eine gemeinsame Zeiteinteilung damit wirklich Zeit zum Spielen, Lernen und Ausruhen besteht und niemand beim Lernen gestört wird.
    Dazu gehört:

    • Pünktliches Erscheinen zum Unterricht,
    • das Mitbringen von vollständigem Arbeitsmaterial in ordentlichem Zustand,
    • eine ruhige Arbeitsatmosphäre,
    • wir bemühen uns, andere nicht zu stören, wenn wir durch die Flure gehen.

     

  5. Wir behandeln unsere Schule pfleglich, denn mit dem Geld, das wir für Reparaturen ausgeben müssen, können wir auch Bücher, Sport- oder Spielgeräte kaufen.
    • wir machen Möbel und Wände nicht dreckig und fegen unsere Klassenräume
    • wir spucken nicht
    • wenn etwas beschädigt wird, kümmern wir uns darum, den Schaden zu beheben.

     

  6. Auf dem Schulgelände sollen alle Schülerinnen und Schüler sich wohl fühlen können.
    • Alle halten sich in der Pause auf dem Schulhof auf, die Bereiche vor der Schule gehören nicht dazu,
    • nach der Pause sammeln sich die Kinder an ihren Aufstellplätzen und gehen mit den Lehrerinnen und Lehrern in die Klassenräume,
    • das Verlassen des Schulgeländes während der Schulzeit ist ohne Erlaubnis verboten,
    • Fußball spielen ist nur auf dem Fußballplatz, auf dem Rasen und hinter der Turnhalle erlaubt,
    • das Werfen mit Steinen, Eicheln, Kastanien, Schneebällen usw. ist verboten.

     

  7. Im Krankheitsfall
    • Fehlzeiten werden unmittelbar entschuldigt, dies kann
      • in einem persönlichen Gespräch mit den Lehrkräften,
      • durch einem Anruf im Schulbüro oder auch
      • schriftlich geschehen.
    • wenn ein Kind länger als eine Woche erkrankt sein sollte, wird eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt.

 

Pausenordnung
Als Richtlinie für die Pausenaufsicht gelten die folgenden Beschlüsse:

  • Die große Netzschaukel darf auch als Klettergerät genutzt werden.
  • Das Klettern ist auf markierten Bäumen erlaubt.
  • Auf Zäunen darf nicht geklettert werden.
  • Das Klettern auf den Tischtennisplatten ist erlaubt.
  • Inline-Skater werden während der Pause aufgrund der Unfallgefahr und mangelnder Schutzkleidung nicht gestattet.

Zum Fußballspielen steht das Spielfeld und der Platz zwischen den kleinen Toren zur Verfügung.

Grundsätzlich verboten ist:

  • den Schulhof in der Pause zu verlassen
  • Schneebälle zu werfen
  • Waffen jeglicher Art bei sich zu tragen
nach obennach oben