Feb 032021
 

Gerade in der derzeitigen Situation ist der sichere Umgang mit dem Internet besonders wichtig. Der Fernunterricht erfordert von den Schülerinnen und Schülern Medienkompetenz. Sie müssen selbstständig u.a. digital lernen. In diesem Schuljahr wurden die dritten und vierten Klasse nochmal etwas intensiver auf diese Zeit vorbereitet. Im Rahmen des Internet-ABCs haben sich die Kinder mit dem Internet, dessen Nutzung und seinen Gefahren auseinandergesetzt. Neben grundlegenden Kenntnissen des Internetzugangs (Browser, Aufbau einer Internetseite, Internetrecherche usw.) in Jahrgang 3, standen in Jahrgang 4 die Hürden und Gefahren (Chatetikette, Datenschutz, Werbung, Viren usw.) im Vordergrund.

Innerhalb dieser regelmäßigen Übungen haben die Schülerinnen und Schüler auch gelernt, sich auf Internetseiten eigenständig zurecht zu finden und zum Lernen zu nutzen. Unter anderem wurden die Lernapp ANTON und die Nutzung eines padlets besprochen. So können die Kinder im Fernunterricht eigenständig und altersgerecht ihr Wissen in Deutsch, Mathe oder Sachunterricht vertiefen sowie Aufgaben der Wochenpläne interaktiv lösen. Und da man mit den Klassenkameraden und -kameradinnen seit Wochen keinen direkten Kontakt hat, wird wie selbstverständlich über das padlet kommuniziert – das machen die Kinder wirklich prima!