2.8 Das Spiel(e)-Konzept

 

Ausblick
Entspannte Spielsituationen „nutzen“ wir, um aufeinander zuzugehen und Heterogenität für alle fruchtbar zu machen. Dabei gehört die Einbeziehung von Eltern, bzw. des sozialen Umfeldes als eine wesentliche Gelingensbedingung dazu. Doch neben allen pädagogischen Überlegungen um den möglichen Nutzen des Spiels bleibt doch das spielende Kind der Mittelpunkt. Und das Kind darf auch gerne „einfach nur so“ spielen, Spielen um zu spielen – absolut zweckfrei.

Damit kommt das Spielen allen Kindern zugute.