2.8.3 Organisatorische und zeitliche Grundlagen

 

zeitliche VerortungDie Verantwortlichkeiten des Klassen-und Schülerrates sollen deutlich erweitert werden. Im Schülerrat gehört ebenso wie im Klassenrat der Punkt „Spiele-Verwaltung“ regelhaft zur Tagesordnung.
Das Ausleihen der Spiele für die Klasse wird vom Jahrgangsteam geregelt.
Eine Liste zur Ausleihe hängt im Spieleraum bereit. Der Leihzeitraum beträgt maximal 2 Wochen.
In der „aktiven Pause“ sind die jeweiligen „Dienst-Kinder“ der älteren Jahrgänge (Klasse 3 und 4) für die Ausleihe der Spielgeräte zuständig. Es gibt einen Spieletag und einen Reparaturtag im Schuljahr, der jeweils mit Unterstützung interessierter Eltern durchgeführt wird.
Es existiert ein Belegungsplan für den Spieleraum, der auch klassenübergreifende Regelungen zulässt (Jungentreff, Mädchentreff, usw.).
Es ist gewährleistet, dass mind. zwei Spielekurse und zwei Mittagsangebote im Spieleraum angeboten werden.

Neben der regelmäßig stattfindenden Projektwoche, auf derem abschließenden Präsentationstag („Schulfest“) für die interessierte Öffentlichkeit mehrere Spielangebote gemacht werden, gibt es mehrfach im Schuljahr „Erlebnistage“, z. B. einen für Mathematik(Spiele zum logischen Denken, Kombinationsspiele, etc.), für Literatur, … darunter aber immer auch einen Spieletag. So wird deutlich, dass den Beteiligten der Schule Ohrnsweg das Thema „Spielen“ bedeutsam ist.