2.5.8 Regeln und Konsequenzen

 

Für das Leben in einer Schulgemeinschaft sind Regeln unerlässlich. Sie sorgen für die soziale Ordnung in der Schule. Sie geben den Lehrern und Schülern einen Rahmen in dem man sich sicher bewegen kann.
Die Lehrerkonferenz einigte sich auf Regeln, hinter denen alle Kollegen stehen. So gewährleisten wir, dass alle Lehrer bei Schulregelverstößen ähnlich reagieren. Die Regeln sind den Schülern bekannt. Sie werden im Rahmen des Unterrichts besprochen. Zusätzlich stehen sie im Ohrnswegbuch. Eltern und Schüler werden hier aufgefordert, die Regeln zu besprechen und anschließend zu unterschreiben. So sind die Schulregeln für alle transparent.
Auch die Konsequenzen für Regelüberschreitungen sind im Kollegium der Schule Ohrnsweg abgestimmt worden. So wissen die Schüler, dass die Lehrer im Konfliktfall ähnlich reagieren.
Eine abgestimmte Schrittabfolge zeigt dem pädagogischen Personal bei kleineren oder größeren Verstößen Möglichkeiten, wie man bei Konflikten reagieren kann. Die Maßnahmen umfassen verschiedene Reaktionen, von einer Erinnerung an die Regeln, über das Ausfüllen eines von den Eltern zu unterschreibenden Reflexionsbogens bis zu Maßnahmen gemäß §49 des Schulgesetzes.

Des Weiteren arbeitet die Schule Ohrnsweg mit Jugendhilfe und Schule zusammen. Schüler, die durch ihr Verhalten auffallen, lernen hier in Jungen und Mädchengruppen alternative Handlungsstrategien, um besser mit negativen Gefühlen umzugehen.
Es gibt zudem ein Krisenteam, welches sich mit schweren Regelverstößen beschäftigt, eine Beratungslehrerin bei der sowohl Opfer als auch Täter sprechen und Rat suchen können und ein standortspezifisches Kinderschutzkonzept.