3.6 Sport

 

Im Fach Sport gibt ein abgestimmter Jahresplan mit verschiedenen Turnieren und Wettkämpfen eine klare Struktur vor. Dabei stehen schulinterne und überregional durchgeführte Wettkämpfe nebeneinander. Ein in Abstimmung mit dem Schülerrat entwickeltes und durchgeführtes Spiel- und Sportfest ergänzt das vielfältige sportliche Angebot um den Aspekt des Miteinanders. Hier wird die Heterogenität der Schülerinnen und Schüler genutzt, um besondere Aufgaben durch gemeinsamen Einsatz und eine gemeinsame Wertung zu lösen.

Turniere
Für die Klassenstufen 2, 3 und 4 gibt es vor den Herbstferien ein Hockeyturnier. Hier lernen die Schüler den Ball zu schieben, zu schlagen und das Stoppen. Diese Techniken werden geübt und trainiert. Die erste Klasse ist vom Hockeyturnier ausgenommen, da sie mit kleinen Spielen an den Sportunterricht in der Schule herangeführt wird. Vor den Weihnachtsferien findet ein Rollballturnier für alle Jahrgänge statt.

Bundesjugendspiele
Im Februar werden alljährlich die Bundesjugendspiele im Gerätturnen durchgeführt. Hierfür gibt es für alle Jahrgänge verbindliche Lernarrangements. Für die ersten Klassen wurde ein Zirkeltraining entwickelt, um Stützkraft und Haltung zu stärken. Im Jahrgang 2 wird die Rolle vorwärts in einem Stationslauf verbindlich eingeführt. In Jahrgang 3 üben die Schüler ein Rad zu schlagen und in der 4. Klasse gibt es ein Lernarrangement mit verschiedenen Möglichkeiten, einen Handstand zu lernen.
Die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik und das Sportfest wechseln sich alljährlich ab. Zu den Bundesjugendspielen gibt es Lernarrangements zum Werfen, Laufen und Springen. Hier geht es vornehmlich um das Lernen von Technik und das Trainieren der Leistungsfähigkeit. Am Ende gibt es einen Wettkampf. Beim Sportfest wird Wert auf Teamgeist, Spaß und neue Bewegungserfahrungen gelegt.
Am Ende des Schuljahres gibt es ein Fußballturnier für Mädchen und ein Fußballturnier für alle Klassen. Der Höhepunkt ist das traditionelle Spiel der 4. Klassen gegen die Lehrer.

Weiterhin bietet die Schule Ohrnsweg einen Psychomotorikkurs für Schüler an, die Entwicklungsfelder im Bereich Wahrnehmung und/oder Koordination haben. Dieser Kurs richtet sich auch an Kinder, die einen langsameren Zugang oder eine ruhige Atmosphäre brauchen, um verschiedenste Bewegungsmuster oder Regeln lernen zu können.
Selbstverständlich werden auch die anderen Inhalte aus dem Rahmenplan, wie zum Beispiel Rollsportarten oder Ringen und Raufen, an unserer Schule durchgeführt.

In unseren Sportkursen im Ganztag können die Schülerinnen und Schüler ihre Stärken und Talente ausbauen und neue Sportarten kennenlernen. Zu unserem Angebot gehören unter anderem Fußball, Tischtennis, Ballett, Hip Hop, Yoga und die Kooperationen mit dem Hamburger Sportbund, der bei uns vor Ort eine Talentsportgruppe anbietet.